Repertoire

Wir spielen Jazz Standards. Die, die swingen, oder die, die einfach nur schön sind — und die, die uns gefallen, von denen wir ein gutes Arrangement auftreiben konnten oder selbst eins geschrieben haben. Dazu gehören Juan Tizols „Caravan“ genau so wie Monk’s „Blue Monk“, Gershwin’s „A foggy Day“ oder Irving Berlin’s „Puttin‘ on the Ritz“.

Vor Schlagern der 20er und 30er Jahre machen wir natürlich auch nicht halt, wenn wir von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt sind, wenn wir am Sonntag mit unserem Süßen segeln gehen.

Evergreens von den Beatles und Originalkompositionen für Saxophonquartett runden das Programm ab, zu dem bisweilen auch noch „The Who“ oder Volksmusik stoßen. Außerdem haben wir gehört, dass sich bald auch Jake und Elwood zu uns gesellen werden (sofern man ihnen Ausgang gewährt).

Scroll Up